Chinesische Diätetik


  1. Die Traditionelle Chinesische Medizin  beinhaltet auch eine sehr differenzierte Ernährungstherapie mit spezifischen, krankheits- bzw. konstitutionsbezogenen Ernährungsvorschlägen.

  2. Therapeuten empfehlen dem Patienten bestimmte Nahrungsmittel zu meiden bzw. zu bevorzugen

  3. Im Gegensatz zu vielen Diätvorschlägen werden individuelle Empfehlungen ausgesprochen und es gilt somit: „Nicht alles ist für jeden gut“.

  4. Vereinfacht wird man z.B. einem Mann mit hohem Blutdruck, hitzigem Temperament und einem roten Hautausschlag empfehlen, die geliebten scharf gewürzten Speisen und den abendlichen Rotwein zu meiden und eher mal die Salatbar anzusteuern. Einer zarten, ständig frierenden jungen Dame, die unter Blähungen und Durchfällen leidet, wird man von ihrer kalten, vegetarischen Ernährung abraten und an Stelle dessen ein Gläschen Rotwein und das gewürzte Lammsteak schmackhaft machen.

  5. Dennoch existieren auch in der chinesischen Diätetik allgemein gültige Ernährungsrichtlinien.

  6. Die Einteilung der Lebensmittel erfolgt ähnlich wie die der Chinesischen Kräuter nach Temperaturverhalten, Funktionskreis (Organ), therapeutische Wirkung und Geschmack.